Helden des Mülls

Thailand, das Urlaubsland schlechthin mit seinen weissen Traumstränden, droht im Müll zu versinken. Die Spuren des jahrelangen Fehlmanagements bei der Müllentsorgung werden auch für Touristen immer sichtbarer. Jeden Tag wird auf Koh Lipe in Südthailand in der Andamanensee und den umliegenden Inseln neuer Müll angeschwemmt.

Sie können den Beitrag hier ansehen: arte.tv

IMG_8693

Thailand: Touristen kommen wegen der weissen Sandstrände und dem türkisblauem Wasser

Laut einer Studie, die kürzlich im Science Magazin veröffentlicht wurde verursachen China, Indonesien, die Philippinen, Thailand und Vietnam mehr als die Hälfte des gesamten Plastikmülls der sich in unseren Ozeanen befindet. Thailand ist verantwortlich für 1,03 Millionen Tonnen von Müll. Man schätzt, dass allein in diesem Jahr weltweit 9 Millionen Tonnen Müll im Meer landen.

IMG_8717

Die Trash Heroes sammeln Müll in paradiesischer Kulisse

Die „Trash Heroes“,haben es sich zur Aufgabe gemacht, den Müll einzusammeln und soweit es geht, zu recyclen.

Jeden Montag starten von Koh Lipe aus Boote, voll mit Touristen und Einheimischen und fahren zu verschiedenen Stränden der Inseln des Marine National Park, um angespülten Müll ein zu sammeln.

Die Idee wurde schliesslich zur festen Instanz, Trash Heroes ist mittlerweile eine Organisation mit Sitz in der Schweiz. Seit Beginn der Aktion im Dezember 2013 haben über 5,000 Freiwillige in Thailand und Indonesien über 100 Tonnen Müll eingesammelt.

IMG_8718

Die erschreckende Ausbeute des etwa 200 Meter langen Strandabschnittes: 60 Säcke Müll (300 kg), 200 kg Seil und eine gelbe Box

Während der Hauptsaison von November bis April nehmen etwa 40 bis 60 Personen, darunter hauptsächlich Touristen zahlreicher Nationen teil. Während der Nebensaison bestehen die Helfer hauptsächlich aus Einheimischen mit etwa 20 Leuten.

Neben den Aufräumaktionen möchte Trash Hero ein Bewusstsein für das Müllproblem durch Aufklärung schaffen. Sie halten Präsentationen an Schulen um die nächste Generation für das Thema zu sensibilisieren. Klassenausflüge zum Müllsammeln werden organisiert. Nicht nur die Umwelt wird verschmutzt, zahlreiche Tiere verenden qualvoll, weil sie Müll fressen. Und letztendlich landen kleinste Plastikpartikel durch die Nahrungskette auch bei uns auf dem Teller und in unserem Körper.

IMG_8725

Kameramann Francisco trotzt dem Gestank: Der eingesammelte Müll landet auf einem Recyclinghof auf Koh Lipe

Das wichtigste ist deswegen für Trash Hero die Müllvermeidung. Es gibt Stahlflaschen für sechs Euro zu kaufen, die man sich an zahlreichen Stationen auf der Insel gratis auffüllen kann. Viele Hotels und Guesthäuser unterstützen die Aktion, auch wenn sie dadurch weniger Einnahmen durch den Verkauf von Plastikflaschen haben. Eine ähnliche Idee ist gerade erst gestartet: Die Hotels befestigen am Schlüssel/Keycard einen faltbaren Stoffbeutel, so dass die Gäste gar nicht erst auf Plastiktüten angewiesen sind, wenn sie Einkäufe tätigen.

IMG_8743

Die Trash Heroes gehen in Schulen, um die jungen Thais über das Müllproblem aufzuklären.

Die Idee breitet sich gerade aus. Es gibt mittlerweile zwölf Ableger von Trash Hero in anderen Touristengebieten, wie Krabi, Hua Hin, Koh Lanta und sogar in Indonesien.

Auch über Spenden versuchen die Müllsammler noch mehr Wirkung zu erzielen. Wer 1 Euro spendet sorgt dafür, dass dafür 1 Kilo Müll abtransportiert wird.

Für mehr Informationen und Spenden: trashhero.org

 

IMG_8713

So idyllisch kann ein Strand ohne Müll sein: Sonnenuntergang auf Koh Lipe

 

 

Schweizer Zoo-Familie besucht Bangkok

Fedi, der Zoo-Direktor, seine Ex-Frau Gabi und ihr neuer Mann Rainer sind gemeinsam auf Mission in Bangkok. Sie alle arbeiten  im Walter Zoo in Sankt Gallen in der Ost-Schweiz und wollen hier ihre Kontakte mit dem thailändischen Zoo Dusit vertiefen. Ausserdem sucht Gabi auch nach neuen, exotischen Stoffen für ihre Zirkus-Show. Begleitet werden sie von Ning, der thailändischen Freundin des Trios, sie wird den Schweizern mit Rat und Tat und vor allem als Übersetzerin zur Seite stehen. Am Morgen geht es als Erstes zum Dusit-Zoo, der mitten in Bangkok liegt. Dort treffen sie auf den thailändischen Zoodirektor Herr Kanchai Sanwong.

Fedi (2.v.l.), Ning, Gabi und Rainer treffen Herr Kanchai Sanwong, Zoodirektor des Dusit-Zoos in Bangkok

Fedi (2.v.l.), Ning, Gabi und Rainer treffen Herr Kanchai Sanwong (a.l.), Zoodirektor des Dusit-Zoos in Bangkok

Dann geht’s zur Tier-Show, wo sie neben Nashornvögeln auch Schlangen und Waschbären zu sehen bekommen. Gabi wird vom Showmaster auserkoren eine Schlange auf die Schultern zu nehmen – ein Kinderspiel für sie.

Gabi wird vom Showmaster auf die Bühne gebeten, um eine Schlange auf den Arm zu nehmen

Gabi wird vom Showmaster auf die Bühne gebeten, um eine Schlange auf den Arm zu nehmen

Dieser Nashornvogel ist Teil der Tier-Show

Dieser Nashornvogel ist Teil der Tier-Show

Letzte Station „Pahurat“ – der indische Markt in Bangkok. Hier sucht Gabi neue Stoffe für die Kleidung der Angestellten und für ihre Show im Zirkus aus.

Qual der Wahl: Gabi sucht neue Stoffe für den Zirkus aus

Qual der Wahl: Gabi sucht neue Stoffe für den Zirkus aus