Der DSDS Recall in Thailand

In Thailand müssen die DSDS-Kandidaten in sechs Folgen zeigen, was sie drauf haben. Denn am Ende kann nur einer Deutschlands neuer Superstar werden. Ob im Großstadtdschungel von Bangkok oder auf einer paradiesischen Insel im Indischen Ozean – in Thailand dürfen die DSDS-Kandidaten schon einmal Superstar-Luft schnuppern. In Bangkok angekommen, beziehen die Top 34 erstmal das DSDS-Kandidatenhotel – eine Oase mitten in Thailands Hauptstadt, wo sie sich in Ruhe auf ihre Auftritte vorbereiten können.

Eine Vorschau kann man sich bereits hier ansehen.

Kaum die Koffer ausgepackt, wartet auch schon die erste Challenge auf die DSDS-Kandidaten. Auf der berühmten Rooftop-Bar „Vertigo“ müssen sie in edlem Ambiente die thailändischen Zuschauer in Partystimmung versetzen. Schick in schwarz-weiß gekleidet, getreu dem Motto „Black and White Party – Highclass“, performen sie in verschiedenen Gruppen moderne Partysongs. Dabei müssen sie vor allem die Jury überzeugen, denn die entscheidet über das Schicksal der Kandidaten.

Nachdem die DSDS-Kandidaten das stylische und moderne Bangkok kennengelernt haben, erkunden sie später auch die traditionelle Seite der bunten Millionenmetropole – mit typischen Garküchen und allem, was dazu gehört. Außerdem stehen im DSDS-Recall in den nächsten Wochen unter anderem antike Tempel und atemberaubende Schauplätze auf der Trauminsel Koh Yao Noi auf dem Programm.

Die DSDS-Jury hoch oben über den Dächern Bangkoks

 

Der Bachelor (Schweiz)

Er ist bald der begehrteste Junggeselle am Schweizer Fernsehhimmel: DER BACHELOR Vujo Gavric ist Sonnyboy, blond, blauäugig und Sportler. Und damit so ganz anders als sein Vorgänger, Politikersohn Lorenzo Leutenegger. Ab Herbst sucht der charismatische Single auf dem grössten Schweizer Privatsender 3+ die perfekte Frau an seiner Seite. Während acht Episoden kürt er aus 20 Kandidatinnen die Dame seiner Wahl.

Vujo hat viele Rosen, aber nur ein Herz zu vergeben.

Vujo hat viele Rosen, aber nur ein Herz zu vergeben.

Die tropischen Strände Thailands bieten eine traumhafte Kulisse für die zweite Staffel der 3+ Erfolgsserie DER BACHELOR. Unter Palmen sucht 1. Liga-Fussballer Vujo Gavric die Frau seiner Träume. An 20 Kandidatinnen verteilt der viersprachige Sonnyboy während acht Wochen Rosen. Bei exklusiven Dates zu zweit, traumhaften Ausflügen an den Strand oder ins Landesinnere Thailands und actionreichen Gruppendates lernt Vujo, der seit drei Jahren Single ist, die Damen besser kennen. Diejenigen Kandidatinnen, die das Interesse des BACHELORs geweckt haben, dürfen bleiben und erhalten vom blonden Beau eine Rose. Doch diese kann auch abgelehnt werden und die Damen können dem BACHELOR ihre kalte Schulter zeigen. Nehmen die Auserwählten die Rose des Bachelors an, kommt es zum baldigen Wiedersehen. Am Ende der achtwöchigen Staffel bleibt die Dame übrig, die das Herz des BACHELORs für sich gewinnen kann.

Diese 20 Frauen kämpfen um die Gunst des Bachelors.

Diese 20 Frauen kämpfen um die Gunst des Bachelors.

Der 27-jährige Vujo Gavric ist 1. Liga-Fussballer beim FC Rapperswil-Jona. Mit zwei seiner Brüder lebt er in Zürich und bezeichnet sich selbst als Familienmensch. Der blonde BACHELOR spricht vier Sprachen und ist in der Immobilienbranche tätig. Bei Frauen versucht er mit Aufmerksamkeit zu punkten. Powerfrauen haben es dem charismatischen Sportler besonders angetan.
Die 2. Staffel von DER BACHELOR, jeden Montag um 20:15 Uhr auf 3+.

 

„Der Bachelor“ (Schweiz)

Er ist der heisseste Junggeselle am Schweizer Fernsehhimmel: Lorenzo Leutenegger hat als DER BACHELOR sein Herz und jede Menge Rosen zu vergeben. Im Herbst ist der charmante Single bei der Suche nach der perfekten Frau an seiner Seite zu sehen. In sieben Episoden wird der gutaussehende Zürcher aus 21 Kandidatinnen die Dame seiner Wahl küren.

Diese 21 Damen kämpfen um den Bachelor

Diese 21 Damen kämpfen um den Bachelor

Lorenzo wird am Ende nur noch eine einzige Rose zu vergeben haben
Lorenzo wird am Ende nur noch eine einzige Rose zu vergeben haben

An den traumhaften Stränden Thailands lernt der durchtrainierte Junggeselle die Kandidatinnen in romantischen Gruppen- und Einzeldates besser kennen. Am Ende jeder Folge muss der gelernte Marketingfachmann Kandidatinnen nach Hause schicken. Die jungen Frauen, die sein Interesse geweckt haben, dürfen bleiben und erhalten vom Beau eine Rose. Doch eine vergebene Rose garantiert noch kein näheres Kennenlernen, denn die auserwählten Damen können die Rose ablehnen und damit dem BACHELOR ihre kalte Schulter zeigen. Nehmen die auserwählten Damen die Rose des Bachelors an, kommt es zum Wiedersehen eine Woche später. Am Ende der Staffel bleibt die Dame übrig, die das Herz des Bachelors für sich gewinnen kann.

An Thailands Traumstränden lässt es sich doch gleich viel besser flirten

An Thailands Traumstränden lässt es sich doch gleich viel besser flirten

Der 28-Jährige ist im Tessin und in Zürich aufgewachsen und spricht fliessend Deutsch und Italienisch. Der älteste Sohn von FDP-Nationalrat Filippo Leutenegger arbeitet seit einigen Jahren erfolgreich als stellvertretender Sales Director bei der Schweizer Vermarktungsagentur Goldbach Media. 2007 wurde die breitere Öffentlichkeit zum ersten Mal auf den grossen Schönling aufmerksam. Als Mister Schweiz Kandidat war er bald schweizweit bekannt. Lorenzo geniesst es mit Freunden abends wegzugehen oder in den Urlaub zu fahren. Bei den Frauen versucht er mit Komplimente zu punkten. Der Charmeur selber steht auf schlanke Frauen, die wie er selbst gerne Sport treiben.

Hier können Sie sich alle Folgen ansehen.