FRANCISCO LOPEZ
kamera

Fran

„Warum ich in Thailand arbeite? Mal ehrlich, wer dreht nicht lieber am tropischen Traumstrand als an der deutschen Autobahn? Aber im Ernst: Auch wenn ich hier den gleichen Job mache wie in Europa, kommt mir in Asien auch nach fünf Jahren noch immer viel interessanter vor: Die Motive sind schöner, die Farben bunter, die Geschichten fremder und somit spannender.“

Francisco Lopez ist Kameramann bei Mediawok. Er ist Spanier, spricht aber fließend deutsch und englisch und kann thailändisch lesen.
Nach dem Studium der Medienwissenschaften in Malaga und Köln hat er drei Jahre in Spanien in der Film- und Werbeproduktion gearbeitet. Während seines vierjährigen Aufenthaltes in Deutschland war er als Kameraassistent und später als Kameramann tätig. Seit 2008 lebt Fran Lopez in Bangkok und dreht als Kameramann für Mediawok Dokumentationen, Auswanderer- und Reisereportagen, Realityshows und News.

 

KHAN BRAASCH
ton

Khan

„Die Kunst des Filmens fasziniert mich am meisten, auch wenn ich selbst Tonmann bin. Es ist immer aufregend das Endprodukt zu sehen, also das was der Cutter aus dem gedrehten Material gezaubert hat.”

Khan hat bereits direkt nach dem Abitur erste Erfahrungen beim Fernsehen sammeln können. Durch seine zweisprachige Erziehung arbeitete er hin und wieder als Übersetzer für Mediawok. Der Gelegenheitsjob wurde nach Abschluss seines Studiums zum Vollzeitjob und obendrein tauschte er die Position des Übersetzers gegen die des Tonmanns ein. So ist Mediawok seit Anfang 2013 um einen vielseitigen, fähigen Mitarbeiter reicher.
Khan ist in Berlin, Bangkok, Peking und Stuttgart aufgewachsen und lebt seit 1999 ständig in Thailand. Er besuchte die deutsche Schule in Bangkok und spricht fliessend Deutsch, Englisch und Thai.
Zum Jobinterview bei Mediawok präsentierte sich Khan übrigens ganz sportlich in Spandexhosen, der leidenschaftliche Radfahrer trotzt Bangkoks Stau und Smog auf einem Mountainbike.

 

ANUSCHA ENGCHUAN
ton

Anuscha

„Von der unterhaltsamen Reality-TV-Show über seriöse Nachrichten bis hin zur abenteuerlichen Dokumentation in Südostasien ist alles dabei – diese Vielfalt macht für mich das Arbeiten bei Mediawok so spannend. Nette Nebeneffekte am Leben in Thailand sind ausserdem das delikate Essen, das phänomenale Wetter und die Nähe zu paradiesisch weissen Sandstränden.”

Für Anuscha war ziemlich schnell klar, dass er nach seinem halbjährigen Praktikum in 2012 bei Mediawok wiederkommen möchte, und das nicht nur zum Urlaub, sondern um zu Arbeiten. Seit April 2014 bereichert er als fester technischer Angestellter und Tonmann unser Team.
Wie so manch anderer bei Mediawok, ist auch der gebürtige Schwabe ein gelungener deutsch-thailändischer Mix. Er hat audiovisuelle Medien in Stuttgart studiert und sich dabei auf Postproduktion und Ton spezialisiert. Auch privat beschäftigt sich Anuscha gerne mit Ton, er mixt und produziert eigene Musik und sammelt leidenschaftlich Platten unterschiedlicher Musikrichtungen.